Montag, 11. Juni 2018

Mangalwadi in Schweinfurt!

"O Land, Land, Land, höre das Wort des HERRN."
Jeremia 22, 29.

Deutschland ist derzeit gerne "bunt"! Man liebt die Vielfalt, ist inklusiv eingestellt, tolerant, weltoffen und multikulturell. Man verachtet den Westen ein wenig, weil er so alt und weiß ist. Man feiert den farbigen Unterschied als Bereicherung, vor allem, wenn er aus dem malerischen Orient kommt.
Da trifft sich folgendes gut:
Heute abend ist Prof. Dr. Vishal Mangalwadi, indischer Christ, Sozialreformer, Politiker, Philosoph und Theologieprofessor, in Schweinfurt. Er hat phänomenale "Das Buch der Mitte" geschrieben. (Den englischen Originaltitel finde ich besser: "The Book that made your World.")
Ich bin ein großer Fan.
Denn er als multikultureller Bereicherer (in seinem Fall stimmt das tatsächlich) führt seinen Hörern die geschichtliche Wahrheit vor Augen, leuchtet dem glaubensvergessenen Westen ordentlich heim und sagt den Westlern, warum ihre Kultur zur weltweit führenden, innovativsten, freisten und meistkopierten Kultur der Welt wurde und warum sie ein Einwanderungsmagnet ist. Er begründet unseren Erfolg mit mit der Bibel. Wenn der Westen sich selber abzuschaffen wünscht, wonach es heutzutage ja aussieht, dann hat er nicht mehr alle Speichen am Rad. Wir müssen vielmehr zurückkehren zu unserer Quelle: Gott. (Dem der Bibel).
Wer also diskussionsrelevante Argumente für das Christentum und die eigentlichen Werte des Westens zur Kenntnis nehmen möchte, kommt hier auf seine Kosten.

Der Professor spricht heute abend um 19.30 Uhr in der Aula der Fachhochschule für angewandte Wissenschaften, Ignaz Schön-Str. 11, 97424 Schweinfurt.

"Und er sprach: Wer Ohren hat zu hören, der höre." (Markus 4, 9).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen