Dienstag, 13. März 2018

Was man so hört und sieht

"An Bächen wohnen die Vögel des Himmels, aus dichtem Laub lassen sie ihre Stimme erschallen."
Psalm 104, 12.

Dieser Tage war es soweit: Der zaghafte Amselschlag und das Piepen der Meisen auf meiner Terrasse ging auf in einem allgemeinen Großgezwitscher. Die Vögel sind wieder da. Zumindest manche, die besonders vorlaut sind. Sie tollen bereits miteinander herum und nachdem sie dann getollt haben, sammeln sie Zweiglein und Stroh und verschwinden damit im Gebüsch. Nester entstehen und die Brutsaison beginnt.
Ich warte eigentlich täglich auf die Bachstelzen, die sich um diese Zeit für gewöhnlich einfinden. Sie machen dann Schaulaufen auf dem First des Daches des Hauses nebenan.
Es gibt wieder was zu hören, wenn man das Fenster kippt.

Zu sehen gibt's zur Zeit auch was. Nicht im Gebüsch, sondern in der Stadt: Unsere Love Schweinfurt-Plakate! Plakatwände! Ich bin gestern aus Spaß an der Freude nach einem Leitertreffen durch die Stadt gefahren und habe sie bewundert, (aber nicht alle, denn es sind ziemlich viele und weiß auch gar nicht wo die alle stehen). Sie stehen jedenfalls an strategischen Stellen, die viel beachtet werden. Demnächst machen auch die Radiosender der Region auf das Event aufmerksam und die Nahverkehrsbusse werden mit 150 gut sichtbaren A1-Plakaten herumfahren.
Vom Fenster des Hauses, in dem das Leitertreffen stattfand, konnte man eine der Plakatwände an einer Kreuzung bewundern.
Sah gut aus.

Was wir an Mitarbeitern am 24. März grundsätzlich brauchen, sind "Mädchen für alles". Wenn du noch nicht verbindlich eingeteilt bist, sei bereit, dort zu helfen, wo du gebraucht wirst, egal ob das im Spülteam oder bei den Ordnern oder an anderer Stelle ist. Vielleicht habe ich irgendwelche Aufgabenbereiche übersehen, die sich dann während des Events unversehens auftun. Dann wäre es gut, jemanden zu haben, der in die Bresche springt.
Wir werden aber möglicherweise sogar zuviele Mitarbeiter haben. (Hoffe ich). Falls du nicht mitarbeiten musst: Genieß das Konzert.

Wenn du mitmachen willst: Die Mitarbeiter treffen sich zwecks Einweisung und Einteilung am Sonntag nach dem Gottesdienst. Wer aus einer anderen Gemeinde zu uns stößt: Wir versuchen, um spätestens 12:30 Uhr zu beginnen und um 13:00 Uhr alle Fragen beantwortet zu haben.

Am 24.3. gibt's dann was zu hören und zu sehen.

"Und David befahl den Obersten der Leviten, ihre Brüder, die Sänger, zu bestellen, mit Musikinstrumenten, Harfen und Zithern und Zimbeln, damit sie laut musizierten, indem sie die Stimme erhoben mit Freude." (1 Chronik 15, 16).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen