Sonntag, 11. März 2018

Führt Gott in Versuchung?

"Keine Versuchung hat euch ergriffen als nur eine menschliche. Gott aber ist treu, der nicht zulassen wird, daß ihr über euer Vermögen versucht werdet, sondern mit der Versuchung auch den Ausgang schaffen wird, so daß ihr sie ertragen könnt."
1 Korinther 10, 13.

Diese Schriftstelle kam heute Morgen in der Predigt vor, wo ich versucht habe sie im 2. Korintherbrief zu lesen, wo sie natürlich nicht steht.
Außerdem habe ich behauptet, der Psalmist sei in Psalm 79 befangen vor dem Alter. (Ist ja nichts für Weicheier). Dabei ist er das in Psalm 71, 9 + 18.
Was ist los mit mir?
Fehlt mir meine Frau? (Sie ist ja zur Zeit auf Reisen).
Gut, dass sie demnächst wieder kommt.
Egal.
Zurück zum obigen Vers: Paulus sagt, Gott schafft mit der Versuchung auch den Ausgang, sodass wir sie ertragen können. Kein gemütlicher Vers, zugegeben. Er gibt aber Hoffnung.
Ein Beispiel:
In Matthäus 4, 1 heißt es, „Dann wurde Jesus von dem Geist in die Wüste hinaufgeführt, um von dem Teufel versucht zu werden.“ Der Geist ist der Heilige Geist. Der führte Jesus in die Wüste hinauf, explizit zu dem Zweck, dort geprüft zu werden. (Peirazomai bedeutet beides, versuchen und prüfen).
Jesus war dem Versucher jedoch nicht schutzlos ausgeliefert. Erstens kannte er das Wort Gottes sehr gut, sodass er auch den Willen Gottes genau kannte, sodass er sich auch nicht verstolperte, als der Versucher plötzlich begann, die Bibel zu zitieren. (Der kennt sie nämlich auch und kann Bibelstellen prima fehldeuten). Zweitens war er randvoll mit dem Heiligen Geist und damit nicht wirklich ansprechbar durch die niederen Triebe. Diese Versuchungen haben Jesus nicht mit voller Wucht getroffen. Er konnte sie gekonnt auskontern.
Der Vater hatte ihm mit der Versuchung auch den Ausgang geschaffen.
Denn Gott ist nicht an unserem Untergang interessiert, sondern an unserer Reife.
Hier noch ein Blick auf das Resultat dieser Prüfung:
"Dann verläßt ihn der Teufel, und siehe, Engel kamen herbei und dienten ihm." (Matthäus 4, 11).
Nicht schlecht.
Vielleicht dachte Jakobus an diese Begebenheit, als er schrieb:

"Widersteht aber dem Teufel und er wird von euch fliehen. Naht euch Gott und er wird sich euch nahen." (Jakobus 4, 7-8).

Wir haben übrigens jetzt auch einen Sanitätsdienst für unsere Love Schweinfurt-Evangelisation, (auch wenn ich nicht glaube, dass da jemand aus den Pantinen kippt). Dr. H und Dr. B werden sich jedenfalls ihre Notarztjacken anziehen und diesen noblen Dienst übernehmen.
Sie sind Gitarrist und Bassist in einer unserer CGZ-Lobpreisbands, (wobei die natürlich alle immer wieder in bunt zusammengewürfelter Besetzung miteinander spielen).
In 2 Wochen ist es schon soweit, dann steigt www.Love-Schweinfurt.info.
Juhu.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen