Dienstag, 13. Februar 2018

Das Wunder der Mitarbeit

"Dazu habe ich jedem, der ein weises Herz hat, Weisheit ins Herz gelegt, damit sie alles machen, was ich dir geboten habe."
2 Mose 31, 6.

Am 24 März findet ja unsere Evangelisation in der Stadthalle statt und es ist wunderbar zu sehen, wie der Herr Mitarbeiter erweckt und jeder dann seinen Teil beiträgt. Als Leiter kann man nur die Vision artikulieren. Menschen, Mittel und Möglichkeiten zu ihrer Erfüllung muss der Herr schenken. Denn ohne die tatkräftige Mithilfe von vielen, vielen freiwilligen Mitarbeitern ist man völlig aufgeschmissen. Doch wenn das Wort vom Herrn ausgegangen ist, (man also in seiner Mission unterwegs ist), dann unterstützt er einen auch und plötzlich werden ganz erstaunliche Dinge möglich.
Jochen und David Stebani zum Beispiel arbeiten gerade an einem kurzen Film, der das Event vorstellt, und das machen die richtig gut: Ich habe die bearbeitete Rohfassung gesehen. Als Schauspieler wirken Johanna und Markus Bloch mit. Die beiden werden das Event auch moderieren. Johanna schauspielert so überzeugend, als hätte sie schon immer Werbefilme gedreht, so richtig mit leuchtenden Augen und allem drum und dran. Markus ist auch ganz gut. ;)
Jemand von der Polizei wird in der Security mitarbeiten.
Roadies werden Kisten schleppen, Ordner werden ordnen, Betreuer betreuen, Techniker die Technik machen…
Eigentlich werde ich am Event-Abend überhaupt nicht gebraucht. Ich könnte theoretisch im Wald spazieren gehen und keiner würde merken, dass ich fehle. (Das mache ich natürlich nicht. Bin ich verrückt? Ich lass mir doch ein solches Event nicht entgehen!)
Sobald der Film fertig ist, stellen wir ihnen online und ich werde ihn hier erwähnen.

Für alle Mitarbeiter gilt:
"Sein Herr sprach zu ihm: Recht so, du guter und treuer Knecht! Über weniges warst du treu, über vieles werde ich dich setzen. Geh ein in die Freude deines Herrn." (Matthäus 25, 21).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen