Sonntag, 24. Dezember 2017

"Früher war mehr Lametta"

"Es gibt aber auch viele andere Dinge, die Jesus getan hat; wenn diese alle einzeln niedergeschrieben würden, so würde, scheint mir, selbst die Welt die geschriebenen Bücher nicht fassen."
Johannes 21, 25.

Ich habe heuer unseren Weihnachtsbaum fertig verpackt beim Discounter gekauft. Das ging schön zügig. Rein in den Laden, raus mit dem Baum und ab damit ins Wohnzimmer.
Als er dann dastand, fiel meiner Frau auf, dass er doch ein wenig klein geraten war. Ich stellte ihn auf einen Hocker, meine Frau drapierte den und zack, war der Baum erwachsen. Jetzt ist außerdem Platz für die Geschenke drunter. Normalerweise hat man da ja so seine Probleme, wenn ein Weihnachtsbaum seine Zweige knapp über dem Boden ausbreitet.
Es befindet sich sogar goldenes Lametta darauf. Das hängt da nicht rum, sondern liegt vielmehr so spinnwebmäßig drauf.
Nicht alle wissen, warum man sich überhaupt Lametta in den Baum hängt. Das hat mit einer überlieferten Baby-Jesusgeschichte zu tun. (Eigentlich ist es ein Jesusmärchen). Das geht so:

Als Herodes die Heilige Familie verfolgte, flüchtete sie bekanntlich nach Ägypten. Auf der Reise wurden Maria und Josef müde und als sie am Abend eine Höhle fanden, bezogen sie in ihr Quartier.
Eine Spinne, die am Eingang der Höhle saß, sah Jesus und war ganz begeistert von diesem Baby. Die Spinne überlegte, was sie für dieses Kind tun könnte. Draußen war es kalt und so begann die Spinne, den Höhleneingang mit ihrem Netz zuzuweben. In der Nacht kam Raureif auf und der Eingang sah aus wie mit einem diamantenen Vorhang verhangen. Die Spinne hatte ganze Arbeit geleistet.
Da ritten die Soldaten von Herodes mit gezückten Schwertern heran. Als sie den Eingang der Höhle bemerkten, wollten sie nachschauen, ob sich jemand in ihrem Innern befand. Doch ihr Hauptmann sagte, „Spart euch die Arbeit. Schaut das Spinnennetz an. In diese Höhle ist lange niemand hineingekommen.“ Und so rückten die Soldaten wieder ab.
Und so rettete die Spinne das Jesuskind vor den Schwertern des Herodes.
(Kitsch hoch drei, ich weiß, ich weiß).
Jedenfalls ist die Spinne der Grund fürs Lametta. Es symbolisiert das raureifbedeckte Netz des possierlichen Tierchens und erinnert an dessen gute Tat.

In diesem Sinne: Frohe Weihnachten.

"Geben ist seliger als Nehmen." (Apostelgeschichte 20, 35).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen